Zoom-Talk Berlinale 2021

Zoom-Talk Berlinale 2021 mit dem Thema 
"Innovation in der Branche"

Freitag, 26. Februar 2021, 18:00 bis 19:30 Uhr

Aufzeichnung auf YouTube: Öffnet externen Link in neuem Fensterhttps://youtu.be/BsPtPhXb78I

Vielen Dank an alle Beteiligten, die kontrovers Diskutierenden auf dem Podium sowie das interaktiv mitwirkende Publikum! Kommentare der Teilnehmenden haben den lebendigen Austausch von Argumenten als „guten Ausgangspunkt fürs Weiterdenken genommen“.

Die Diskussionsteilnehmenden waren sich einig, dass der Innovationsprozess in der Branche zwar angestoßen sei, aber längst nicht von allen Playern goutiert oder gar mitgestaltet werde. Wer seine Stoffe unterbringen wolle, müsse nicht Algorithmen, sondern immer noch die „alten“ Kuratoren überzeugen. Nicht überall werde die Frage gestellt: „Was nützt die hochwertigste Produktion, wenn sie nicht gesehen, gehört, gelesen wird.“ Umdenken sei hier gefragt: Zielgruppen fokussiertes Arbeiten helfe dabei Aufmerksamkeit zu generieren und trage insbesondere in Nischenbereichen zur Monetarisierung von Inhalten bei. Social Storyteller seien unter anderem so erfolgreich, weil sie es schafften, die Erwartungen und Wünsche der Adressaten zu erfüllen. Auch ida, die vor einem Jahr gegründete Innovations- und Digitalagentur arbeitet mit ihren mittlerweile 40 digital Experten nutzerorientiert.

Yvonne Abele                       Produzentin, Saxonia Media Filmproduktionsgesellschaft mbH
Alex Boerger                         Attention expert - Videoproduktion Berlin, CEO-Immocation GmbH
Prof. Peter Henning             Geschäftsführender Vorstand, Verband der Drehbuchautoren (VDD)
Matthias Montag                 CEO, IDA Innovations- und Digitalagentur von MDR und ZDF digital
Prof. Dr. Elisabeth Müller    Internationale Expertin des interaktiven multimedialen Storytelling

Moderation
Petra Kohnen            Dozentin, Redakteurin DW, TOP: Talente gf. Vorstand

Q&A
Diana Mantel            Freie Journalistin, Live-Blogger, Corporate Communications Expert

Fotos: Manfred Olbrisch